s
4. Dezember 2022
top 3 projekte auf Abitrum

Die Top 3 Projekte auf der Arbitrum Blockchain

Arbitrum ist eine Open-Source Layer 2 Lösung auf Ethereum. Das vom New Yorker Unternehmen Offchain Labs gegründete Netzwerk will Probleme durch die Überlastung der Ethereum-Blockchain lösen, indem die Validierung intelligenter Verträge optimiert wird. Wir stellen Ihnen hier die Top 3 Projekte vor, die Sie auf der Arbitrum-Blockchain nutzen und einzigartige Ergebnisse erzielen können.

Was ist Arbitrum?

Der Zweck von Layer-2-Solutions besteht darin, die Netzwerkauslastung sowie die Gebühren bei Transaktionen zu minimieren. Als effizientes Layer-2-Modell soll Arbitrum neben der Transaktionsgeschwindigkeit auch die generelle Skalierbarkeit der Smart Contracts von Ethereum verbessern.

Die Mainnet-Beta von Arbitrum One wurde im bereits im Mai 2021 gestartet, jedoch hatten zunächst nur die Entwickler Zugang zum Netz.

Der öffentliche Launch am 31. August 2021 ebnete den Weg für die weltweite Nutzung des innovativen Systems, das beliebige Vertragsverwendung sowie eine Vielzahl weiterer Interaktionen auf der Ethereum-Blockchain ermöglichen will.

Inzwischen gilt Arbitrum One als größtes L2-Netzwerk pro Gesamtwert. Als Zahlungsmittel fungieren der Utility- und Governance-Token GMX sowie GLP als Währung für die Handelsliquidität.

GMX - Kontrakte mit dynamischer Gebührengestaltung

GMX

Die neuartigen, optimierten GMX-Kontrakte beinhalten eine dynamische Gebührengestaltung, automatische Stop-Losses für den Leverage-Handel, Boni und Staking sowie Asset-Gewichtungen für GLPs. Sie können GMX-Token auch einsetzen, um ETH-Gebühren oder Multiplikatorpunkte auf Arbitrum zu verdienen.

Bei GMX handelt es sich um eine dezentralisierte, kryptowährungsorientierte Handelsplattform, die mithilfe des gleichnamigen Token die Erschließung zweier unterschiedlicher, aber sehr liquider Märke ermöglicht.

Die Spot- und Perpetual-Börse unterstützt durch einen einzigartigen Multi-Asset-Pool niedrige Swap-Gebühren und Zero-Price-Impact-Trades.

Gains Network - dezentralisiertes Finanz-Ökosystem der Zukunft

gains network

Das dezentralisierte Finanz-Ökosystem der Zukunft aufzubauen ist das Ziel von Gains Network. Die Crew, die sich hinter dem synthetischen gehebelten Handelsprotokoll gTrade (ehemals: Gains Farm) verbirgt, beschäftigt sich damit, ein innovatives und nutzerfreundliches DeFi-Modell aufzubauen.

Vom Gründer des Gains Networks ist nur das Pseudonym „Seb“ bekannt. Das gesamte Team soll aus 10 Mitgliedern bestehen. Die Plattform, die sich als Skalierungslösung von Polygon bewährt hat, will nun Ethereum und anderen Krypto-Plattformen schnellere und vor allem günstigere Transaktionen ermöglichen.

Derzeit plant Gains Network neben dem Ausbau der gleichnamigen Handelsplattform und dem Wechsel zu Arbitrum weitere DeFi-Produkte. In Betracht gezogen werden unter anderem die Gründung eines virtuellen Casinos sowie der Vorstoß in das Metaverse.

Die Investitionstheorie von Buffer Finance revolutioniert den Optionshandel

buffer finance

Auf den Handel mit exotischen Optionen ohne Depotfunktion hat sich Buffer Finance spezialisiert. Das Unternehmen wurde gegründet, um Transaktionen mit kurzfristiger Preisvolatilität abzuwickeln.

Gleichzeitig konzentriert sich Buffer Finance auf die Absicherung von Risiken bei Positionen mit hoher Hebelwirkung. Das Peer-to-Pool Optionshandels-Protokoll revolutioniert mit seiner besonderen Investitionstheorie den Optionshandel.

Die Plattform eröffnet Ihnen auf unverbindliche Art und Weise den Zugang zu unterschiedlichsten Kryptomärkten. Buffer Finance dezentralisiert und vereinfacht den Handel, in dem die Zugänglichkeit zu den Märkten verbessert wird.

Im Fokus stehen Kryptowährungen, die schwieriger zu beschaffen sind. So ist Buffer Finance derzeit der einzige DEX, der einen Handel mit BNB-Optionen ermöglicht.

Obwohl das System noch nicht weltweit unterstützt wird, existieren Kanäle, über die Sie Buffer-Finance-Assets erwerben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert